Rechenzentrum Klimatisierung: Checkliste

By 13.10.2012 März 17th, 2017 Colocation

Wenn die Rede von Green IT ist, geht es natürlich darum, die Informationstechnologie nach Möglichkeit so einzusetzen, dass Ressourcen und die Umwelt geschont werden. Wie das durch eine optimale Klimatisierung in Rechenzentren noch besser als heute gelingen kann, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Die modernen Rechenzentren sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr im Betrieb. Das bedeutet, der Energiebedarf ist immens und steigt seit Jahren ständig an. Nachgewiesen ist inzwischen auch, dass IT-Hardware mittlerweile genauso CO2 emittiert, wie der Straßen- und Luftverkehr. Nicht richtig klimatisierte Rechenzentren verbrauchen allein für die Kühlung der Geräte mehr als 50 Prozent des gesamten Energieverbrauchs. Das verursacht nicht nur immens hohe Kosten in der IT-Branche, sondern hat auch sehr wenig mit Green IT zu tun. Durch Energieeinsparungen in Serverräumen und Rechenzentren können laufende IT-Kosten reduziert werden. Wenn sich die IT-Verantwortlichen bei der Klimatisierung von Servern an die Empfehlungen der Experten halten, sind 50 Prozent Kosteneinsparungen drin – vom Dienst an der Umwelt ganz zu schweigen.

Tipps für die optimale Klimatisierung in Rechenzentren

Alle kritischen Parameter der Installation müssen überwacht und verwaltet werden. Das sind die vorhandenen und genutzten Räume von Schränken und Racks, die PDU-Leistung im Vergleich zur Auslastung, die Schalter, die Kühlungskapazität im Verhältnis zur Auslastung und die Belastung des Bodens durch Geräte und Personen. Wir haben unsere Checkliste in vier Kategorien eingeteilt.

1. Doppelter Boden und Luftraum

Es ist ein Grundplan des Doppelbodens zu entwickeln und die Höhe wie folgt zu bestimmen:

  • Bis 61 cm, wenn die Luftzirkulation unter dem Boden nicht durch Wasserleitungen behindert wird, zwischen 76 bis 92 cm, wenn unter dem Boden die Zirkulation der Luft durch Leitungen behindert wird.
  • Mindestabstand von 91 cm vom Kabinett bis zur Decke
  • Alle Durchlässe im Unterboden sowie die zur abgehängten Decke sind abzudichten.

2. Kalt/Warmgang

  • Die Schränke müssen im Kalt/Warmgang-Design angeordnet werden. Dabei sollten 4,30 m Abstand zwischen Kaltgängen bei Schränken mit 42 Zoll und 4,90 m Abstand zwischen Kaltgängen bei 48 Zoll Schränken eingehalten werden.
  • Der Kaltgang ist richtig zu dimensionieren. Das sind bis 1,22 m auf zwei Plattenreihen, die sich entfernen lassen sollten. Alle perforierten Platten müssen im Kaltgang liegen.
  • Der Warmgang ist richtig zu dimensionieren. Mindesten 92 cm mit einer Plattenreihe. Die Verwendung perforierter Platten ist dabei zu vermeiden.
  • Im Kaltgang sind die Schränke idealerweise mit der Vorderfront auf der Fuge einer Plattenreihe zu installieren.
  • Schranktüren mit Perforation müssen mindestens eine Durchlässigkeit von 50 Prozent (noch besser sind 65 Prozent) haben.
  • Durch Abdichten der Schrankfront, kann der Rückfluss warmer Luft im Schrank verhindert werden. Alle Durchlässe, Einschübe und Einfassungen sind abzudichten.

3. Strom und Kühlung

  • Die PDUs und Power-Panels sind liniengenau mit den Computerschränken anzuordnen.
  • Alle Kühleinheiten stehen am Ende der Schrankreihe.
  • Kühleinheiten sind immer gleich auszurichten.
  • Die Wurfweite einer Kühleinheit ist auf 15 m zu begrenzen.
  • Es ist für ausreichende Kühlkapazität in jeder Zone des Raumes zu sorgen.
  • Bei der Berechnung der Kühlkapazität sind 22° Raumtemperatur und 45 % relative Luftfeuchte anzusetzen.
  • Alle Kühleinheiten sollten regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit hin geprüft werden.

Perforierte Platten

  • Nur so viel perforierte Platten installieren, wie benötigt werden, um die Last von Schränken in der direkten Umgebung der Platten zu kühlen.
  • Keine Schieber für perforierte Bodenplatten verwenden (reduzieren die Luftdurchlässigkeit)
  • Alle Kabelöffnungen sind im erhöhten Boden zu verschließen.
  • Kabel im Unterboden idealerweise im Kaltgang verlegen.
  • Muss oberhalb der Racks verkabelt werden ist wichtig, dass die Kreuzungspunkte sich weit weg von der Kühleinheit befinden.
  • Kabel in Schienen im Warmgang auf Balkenhöhe platzieren.

 

Verwandte Themen:
Global Access setzt auf Green-IT
Wie findet man den richtigen Colocation-Anbieter?